metazole

Beschreibung

Das metazole® wurde ursprünglich 1983 für das Raumfahrtprogramm der NASA entwickelt. Schon kurz nach der Markteinführung 1983 wurde PBI als Oberstoff von Feuerwehranzügen und für Schutzhauben verwendet. Metazole wird in Bereichen eingesetzt, in den andere Kunststoffe scheitern.

Anwendungen

  • Ersatz zu keramischen Materialien 
  • hochbeanspruchte Teile in hohen Temperaturen

EigenschaftPrüfung nachEinheitEigenschaftswert
DichteDIN EN ISO 1183g/cm31,3
StreckspannungDIN EN ISO 527N/mm2160
ReißdehnungDIN EN ISO 527%3
Elastizitätsmodul aus ZugversuchDIN EN ISO 527MPa5800
Kerbschlagzähigkeit 1)(Charpy)DIN EN ISO 179KJ/m23,5
Kugeldruckhärte 2)DIN EN ISO 2039-1MPa375
Gleitreibungszahl gegen Stahl bei Trockenlauf 4) µ0,3 - 0,5
  1. gemessen mit Pendelschlagwerk 0,1 DIN 51222
  2. nach 7 sec bei 250 N Belastung
  3. Spannung, die nach 1000 h zu 1% Gesamtdehnung führt
  4. gegen Stahl gehärtet und geschliffen P=0,05 N/mm_, V=0,6m/sec, t=40°C in Laufflächennähe
  5. Gültigkeitsbereich ca. 20°C bis 100°C
  6. Erfahrungswerte an Fertigteilen bei geringer Belastung, abhängig von Art und Form der Wärmeeinwirkung, kurzzeitig (bis 1 Std.), dauernd (Monate)

EigenschaftPrüfung nachEinheitEigenschaftswert
DielektrizitätIEC 250 3,3
Diel. VerlustfaktorIEC 250 0,001
DurchschlagfestigkeitDIN IEC 60243-1KV/mm22
Spez. DurchgangswiderstandISO IEC 93Ohm cm10^14
Spez. OberflächenwiderstandISO IEC 93Ohm> 10^12
Kriechstromfestigkeit(DIN 53480)W 

EigenschaftPrüfung nachEinheitEigenschaftswert
SchmelztemperaturDIN EN ISO 3146°C 
WärmeleitfähigkeitDIN 52612W / (k x m)0,4
Längenausdehnungskoeffizient 5)DIN 53752K^-12,5 x 10^-5
Anwendungstemperatur kurzzeitig 6) °C500
Anwendungstemperatur dauernd 6) °C310
Feuchtigkeitsaufnahme bei Normklima 23 / 50ISO 62%4
Feuchtigkeitsaufnahme bei Wasserlagerung 20°C %14
Brandverhalten nach UL 94  V0
Tiefziehfähigkeit  nein
  1. gemessen mit Pendelschlagwerk 0,1 DIN 51222
  2. nach 7 sec bei 250 N Belastung
  3. Spannung, die nach 1000 h zu 1% Gesamtdehnung führt
  4. gegen Stahl gehärtet und geschliffen P=0,05 N/mm_, V=0,6m/sec, t=40°C in Laufflächennähe
  5. Gültigkeitsbereich ca. 20°C bis 100°C
  6. Erfahrungswerte an Fertigteilen bei geringer Belastung, abhängig von Art und Form der Wärmeeinwirkung, kurzzeitig (bis 1 Std.), dauernd (Monate)

EigenschaftPrüfung nachEinheitEigenschaftswert
Benzin 100% bei 20 °C 
Trichlorethylen 100% bei 20 °C 
Tetrachlorkohlenstoff 100% bei 20 °C 
Säuren bei 20 °C 
Laugen bei 20 °C 
Mineralische Schmieröle und Fette bei 20 °C 
Lebensmittelrechtliche Zulassung  k

Zeichenerklärung 
x: bestätigt 
F/B: beides 
/: bedingt bestätigt 
IP: In Prüfung 
0: unbestätigt 
K: keine Zulassung 
eg: eingeschränkt 
F: FDA 
B: BGA

Absolute Spitzeneigenschaften wie extrem hohe Gebrauchstemperaturen kurzfristig bis 510°C.

  • ausgezeichnete Steifigkeit bei hohen Temperaturen
  • herausragende Verschleißfestigkeit
  • äußerst niedrige Längenausdehnung

Hinweise für die Anwender:

Die in den Datenblättern genannten Angaben entsprechen dem heutigen Stand unserer Kenntnisse. Durch die in den Datenblättern enthaltenen Informationen werden bestimmte Eigenschaften weder vereinbart noch zugesichert. Die Entscheidung über die Eignung eines Werkstoffes für einen konkreten Einsatzzweck obliegt dem jeweiligen Anwender. Änderungen der angegebenen Daten sind vorbehalten. Die Angaben lassen sich nicht ohne weiteres auf Fertigteile übertragen.

Alle Hochleistungswerkstoffe ansehen

HPM Werkstoffe